HÄUFIG GESTELLTE FRAGEN


Hier möchten wir euch schon vorab  Infos zu den am häufigsten gestellten Fragen zum Reiten geben, für alle weiteren Fragen stehen wir Ihnen/Euch natürlich unter dieser Mailadresse gerne zur Verfügung!


Vor dem Urlaub:

 

Welche Reitausrüstung brauche ich / mein Kind zum Reiten?

Eine richtige Reitausrüstung ist nicht billig, gerade wenn man sich nicht sicher ist ob man selbst oder die Kinder mit der Reiterei dabei bleiben reicht zum Reiten erst einmal folgende Ausrüstung:

- lange bequeme Hose, eher eng anliegend und ohne störende dicke Nähte am Innenbein

- Schuhe wenn möglich knöchelhoch oder Gummistiefel mit ein wenig Absatz, so dass der Fuß nicht leicht durch den Steigbügel durchrutschen kann

- bei kaltem Wetter Handschuhe

- Reithelme aller Größen können bei uns kostenlos während Ihres Urlaubs / zu den Reitstunden ausgeliehen werden

 

Wann und wie wird der Reitunterricht im Urlaub eingeteilt?

Wir treffen uns mit Ihnen nach Ihrer Anreise und besprechen das Reiten während ihres Urlaubs, die Vorkenntnisse und versuchen auch zeitliche Wünsche zu erfüllen. Da aber die meisten Familien gerne vormittags reiten möchten kann es da schon einmal eng werden und wir wechseln dann immer mal durch. Letztlich nehmen wir auch immer Rücksicht auf die jeweilige Wettervorhersage da Reiten bei Dauerregen oder 35 Grad weder Pferd, Reiter noch Reitlehrer Spaß macht ;-) .

 

Wir wissen noch nicht ob wir reiten möchten, sollen wir die Reitanmeldung trotzdem ausfüllen?

Ja, bitte! Die Reitanmeldung (außer zu den Wochenendreitkursen) ist nicht verbindlich, sondern dient nur dazu, uns eine grobe Vorabplanung zu ermöglichen. Vermerken Sie einfach dass sie noch nicht sicher sind ob und wie oft Sie / Ihr Kind reiten möchte. Alles Weitere entscheiden Sie dann einfach vor Ort. Es erfolgt von uns außer der Eingangsbestätigung direkt nach Erhalt keine weitere Emailantwort, alles andere besprechen wir dann vor Ort.

 

 

Während des Urlaubs:

 

Warum gibt es die Altersgrenze bei den Ausritten und warum muss man auch im Galopp sicher sitzen können ?

Ein Pferd ist keine Maschine sonder ein Fluchttier mit eigenem Kopf und selbstständigen Gedanken. Während eines Ausrittes können immer nicht vorhersehbare Situationen eintreten in denen selbst unsere ruhigen und sicheren Schulpferde erschrecken und flüchten. Für einen Reiter, der im Galopp nicht sicher sitzt können solche Situationen dann schnell gefährlich werden.

Es ist also nicht möglich von vornherein einen reinen "Schrittausritt" zu planen.

Unsere Ausritte reichten sich ab Reiter ab ca. 12 Jahre, hier sind wir nicht so festgelegt uind es sind auch schon jüngere Reiter mit ausgeritten wenn sie sehr sicher waren. Wir entscheiden das dann nach der Probestunde auf dem Reitplatz.

 

Warum ist eine Probestunde auf dem Reitplatz vor einem Ausritt Pflicht?

Hier geht es in erster Linie um Ihre Sicherheit und auch um das Wohl unserer Reitpferde. Wir haben schon oft Reiter erlebt, die sich und ihre Reitkenntnisse schlecht einschätzen konnten. Gerade Reiter die vielleicht selten im Urlaub auf Pferdehöfen ware wo die Tiere  tagein-/tagaus von unterschiedlichsten Touristen geritten werden sind auf die Reaktionen unserer Pferde nicht gefasst.

Zum anderen dient uns die Probestunde dazu, das passende Pferd für Sie oder Ihr Kind auszusuchen.

Pferde sind Individuen und wir stellen immer das Reiter-Pferd-Paar vorab aufeinander ein oder schauen was gut harmonieren kann. Eine Reiter-Pferd-Kombi die aus unterschiedlichsten Gründen nicht zusammen passt macht nicht nur dem Menschen keine Freude oder kann gefährlich werden  sondern ist auch für das Pferd schwierig.

 

Warum können wir im Urlaub nicht 2 oder 3 Reitstunden / Ausritte am Tag buchen?

Als kleiner Hof haben wir eine begrenzte Anzahl an Schulpferden und wir bemühen uns sehr, dass diese die Saison motiviert und gesund meistern. Von daher setzen wir unsere Pferde nur 1-2 x am Tag ein und gönnen ihnen in der Hauptsaison einen Ruhetag. Die Anzahl der Reitstunden die gebucht werden kann hängt letztendlich von der Anzahl der Reiter ab, die in der jeweiligen Urlaubswoche da sind, aber auch vom Wetter und Könnensstand des Reiters.

Eine Reiteinheit / Tag planen wir für alle Reiter natürlich grundsätzlich ein.

 

Können die Kinder im Stall mithelfen und/oder alleine zu den Pferden auf die Weide oder auf den Paddock/?

Gerne können Gastkinder im Stall/auf der Weide mithelfen, aus Sicherheitsgründen ist das direkt bei den Pferden (also z.B. Betreten von Paddock oder Weide) nur in Begleitung von uns möglich.

Oft bekommen wir auch Wünsche ob man nicht "einfach mal ein Pferd putzen kann" -  unsere Pferde sind in der Hauptsaison meistens viel im Einsatz und wir möchten Ihnen ansonsten die Ruhe auf dem Paddock mit ihren Artgenossen gönnen.

Unsere Praktikantinnen freuen sich aber z.B. sehr wenn ihnen morgens jemand hilft die Pferde von der Weide zum Stall zu treiben - und für die Kinder ist es ein Erlebnis! Ebenso gibt es jeden Tag Zeiten wo der Paddock abgemistet wird, da ist auch jede Hilfe willkommen, es gibt Kontakt zu den Pferden und macht allen Spaß.

 

Eigene Reitkleidung und Putzzeug

Es gibt hochinfektiöse Pferdekrankheiten die ungewollt und unbemerkt übertragen werden aber in kurzer Zeit unsere ganze Reitpferdeherde außer Gefecht setzen können. Wir möchten Sie aus diesem Grund bitten kein eigenes Putzzeug mitzubringen und Ihre Reitkleidung vor der Anreise zu waschen. Herzlichen Dank :-) .

 

Warum ist das eigenständige Füttern der Pferde über den Zaun oder sonst verboten?

Pferde haben einen sehr empfindlichen Magen und vertragen lange nicht alles anscheinend "Fressbare" was man vielleicht vermuten würde, eine unkontrollierte Menge an Futter kann schnell zu schweren Koliken mit ungewissem Ausgang führen. Zudem leiden einige unserer Pferde unter Krankheiten bei denen selbst eine kleine Menge bestimmter Dinge (Äpfel, Brot usw) tödlich enden kann! Das Füttern über den Zaun provoziert zudem Zankereien unter den Pferden und führen dann  schnell zu Verletzungen: Unsere Pferde werden mit allem gut versorgt und leiden keinen Hunger (auch wenn sie das beim Betteln nach Leckereien vielleicht manchmal so vermitteln ;-) )

Bitte respektieren Sie daher unser Fütterverbot und fragen uns nach der Reitstunde ob Sie ihrem Liebling ein Leckerchen geben dürfen, das ist in der Regel kein Problem.

Herzlichen Dank! :-) .

 

Warum erfolgt der Reitunterricht der Gäste hauptsächlich im Einzelunterricht?

Wir bekommen jede Woche Gäste unterschiedlichen Alters/Reitkenntnissen und aus unterschiedlichen Reitschulen die alle ihre unterschiedliche Reitphilosophie haben und dementsprechend ihren Reitunterricht vermitteln. Aus Erfahrung wissen wir, dass diese Reitweisen nicht immer einhergehen  mit dem was wir uns für unsere Schulpferde wünschen. Um Gästen unsere Idee des Reitens vermitteln und die Reitkenntnisse des Einzelnen einordnen zu können

 

Warum kann ich als unerfahrener Reiter nicht sofort das Töltreiten erfahren und erlernen?

 

 

Am Ende des Urlaubs:

 

Wann werden die Reitstunden bezahlt?

Alle Reiter erhalten von uns eine Reitkarte, diese wird am Ende des Urlaubs mit den Wohnungskosten etc. bezahlt.

 

Bitte denkt dran....

alle eure Reithelme/Reitstiefel  etc. nicht zu vergessen :-)

 

 

Wir freuen uns auf euch im nächsten Jahr!!!